01.08.2015 Wanderweg Nr. 1 – Eifelverein OG Scheven

Nachdem ich nun schon fast 4 Wochen!! hier keinen Beitrag veröffentlicht habe, zeige ich euch heute den Wanderweg Nr. 1 des Eifelverein OG Scheven, den ich heute morgen gemütlich erkundet habe. Vorab sei gesagt, dass ich wieder beeindruckt von der Landschaft war. Es ging auf und ab, mit schönen Fernblicken in die Voreifel.

Wanderweg Nr. 1

Die Wegführung habe ich mir von der Eifelverein ALPregio heruntergeladen. Ich bin meine Runde aber von Kallmuth aus gestartet. Oberhalb des Friedhofs mit der Kirche des Orts konnte ich den Wagen gut auf dem Parkplatz stehen lassen. Ich kam noch kurz mit einer Frau ins Gespräch, die mir von ihren Beobachtungen mit Turmfalken erzählte, die im Kirchturm wohl leben und die Jungvögel gerade ihre ersten Flugversuche wagten.

Kirche und Friedhof in Kallmuth

Ich habe mich entschlossen meine Tour in Richtung Kalenberg zu beginnen und hatte zu Beginn rechts von mir das frühere Abbaugebiet vom Bergwerk bei Mechernich in Sichtweite. Ein kleiner Apfelbaum, der den nahenden Herbst ankündigt, obwohl wir außer den vereinzelten Sommertagen noch keinen richtigen Sommer hatten.

Apfelbaum

Am Wegesrand gab es das ein oder andere schöne Motiv

Blume

ein Kaisermantel

Kaisermantel

In Kalenberg fiehlen mir diese restaurierten Häuser auf

Haeuser in Kalenberg

Der Ort ist schnell durchquert und ich gehe weiter in Richtung Scheven und schaue mir kurz den kleinenBahnhof an.

Bahnhof in Scheven

Auf dem Weg in Richtung Dottel geht es bergan. An diesem Kreuz mache ich eine Trinkpause.

Kreuz

Der Rundweg ist von der Ortsgemeinde mit diesen Markierungen gekennzeichnet.

Wegkennzeichnung

In Dottel angekommen entdecke ich am Ortsrand an einem  Privatgrundstück dieses geschnitze Kunstwerk

Schnitzerei

Kurz danach komme ich an der Kirche in Dottel vorbei

Kirche in Dottel

Kurz nach der Kirche kommt der Dorfplatz des Ortes wo ich eine Rast einlege.

Dorfplatz Dottel

Nach dem ich den Durst gelöscht habe geht es weiter zum Windpark oberhalb von Dottel. Der Wanderweg 1 wird jetzt zum Römerkanalweg, der hier die gleiche Wegführung hat.

zum Windpark

Nachdem ich die Straße überquert habe geht es weiter bergauf und ein Blick zurück läßt noch einmal die Kirche von Dottel erscheinen.

Blick zurueck nach Dottel

Es dauert nicht lange und ich befinde mich mitten im Windpark. Da heute kaum Wind ist stehen die Räder auch still.

Windpark

Nachdem ich eine zeitlang geradeaus gegangen bin, führt die Wegführung jetzt wieder bergab in Richtung Brunnenstube bei Kallmuth. Bei einer früheren Wanderung bin ich hier schon einmal entlang gekommen und diese Baumgruppe kommt mir bekannt vor. Sie gefällt mir.

Baumgruppe

Die Brunnenstube ist geschlossen und da ich sie kenne, gehe ich auch gleich weiter in Richtung Kallmuth.

Brunnenstube

Bei den folgenen zwei Aufnahmen bin ich mir nicht sicher ob sie zu den Resten des Römerkanals gehören

Roemerkanal 1

auch im Ort Kallmuth könnte diese Einfassung zum ehemaligen Kanal der Römer gehören. Einen Hinweis habe ich nicht gefunden.

Roemerkanal 2

die letzte Aufnahme zeigt noch einmal der Kirche von Kallmuth

Kirche in Kallmuth

Eine gemütliche Runde von knapp 10 km geht zu Ende. Wer diese Runde einmal nachgehen möchte für den habe ich den GPS Track bei komoot hinterlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.