12.04.2015 Abstecher zu den Narzissenwiesen

Vor zwei Wochen habe ich auf den Narzissenwiesen bei Höfen im Furthsbachtal und am Perlbach die ersten kleinen Narzissenpflanzen entdeckt, die ich heute zusammen mit Marita, Annelie, Heinz und Hund Frau Schröder noch einmal besucht habe. An manchen Stellen waren sie immer noch nicht ganz zu sehen, aber besonders im Bereich der belgischen Grenze konnten wir mehere Exemplare sichten.

Hier zunächst die gesamte Runde, die wir gegangen sind. 15 km angenehm zu gehende Strecke, die von vielen Wochenendausflüglern ebenfalls zu einem Ausflug ins Naturschutzgebiet genutzt wurde.

Narzisssentour

Startpunkt war am Nationalpark Tor in Höfen und der Weg führt zunächst für 6 km auf der ersten Etappe des Wildnistrail entlang. Später biegt er in Richtung belgischen Grenze ab, wo wir auch die meisten Narzissen gefunden haben.

Belgienhier nun die ersten Pflanzen

Narzissen-2

Narzissen-1

Narzissen-3um die volle Pracht zu bewundern, wenn alle Wiesen entlang des Weges voll mit Narzissen sind, sollte man noch eine bis zwei Wochen, je nach Wetterlage warten. Mir bzw. uns war es heute teilweise schon zu voll mit Ausflüglern. Vielleicht ist auch ein Besuch unterhalb der Woche sinnvoller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.