Archiv für den Monat: Januar 2015

19.01.2015 Der Wildnis Trail Teil 10 Packliste und Rucksack

FilmNachdem ich gestern den Film „Der große Trip -Wild“gesehen habe, ist das Thema Rucksack und Packliste in meinen Focus gerückt. Auf meiner Wanderung Ende März werde ich zwar nur 4 Tage unterwegs sein und nicht soviel Equipment benötigen wie  Cheryl Strayed auf dem 1000 Meilen Marsch des Pacific Crest Trail, aber es wird doch mehr benötigt, als bei einer Tageswanderung.

Hierzu durchforste ich z.Zt. das Internet nach Artikeln und Erfahrungsberichten, ob ich eventuell noch einen größeren Rucksack brauche und was denn andere mitgenommen haben. Im gestrigen Film wurde deutlich das viele zuviel mitnehmen.

Einen Artikel hierzu habe ich im blog von Christof Hermann bei „Einfach bewusst“ gefunden.

Ich werde zwar nicht in der freien Wildbahn übernachten und brauche daher auch kein Zelt, Isomatte und Schlafsack, sowie alles rund um das Thema kochen, aber es gibt doch einiges was Sinn macht und sinnlos sein wird mitzunehmen. Wenn es dann einmal losgeht werde ich euch einen Einblick in meinen Rucksack geben.

18.01.2015 Runde in Mechernich

Am Samstag habe ich meine Tochter zum Dienst gefahren und da sie nur bis 13:00 Uhr arbeiten mußte, habe ich die Zeit genutzt und eine lockere Runde mit reiner Gehzeit von 2 Stunden absolviert. Es ging ins ehemalige Bergbaugebiet oberhalb der Bleiberg Kaserne in Richtung Dottel und über Bergheim wieder zurück. Insgesamt war ich 3 Stunden unterwegs, weil ich oft angehalten habe und dies und das fotografiert  habe. Eine Auswahl kommt jetzt:

Besucherbergwerk

Weiterlesen

17.01.2015 Kinotip

Aktuell läuft in vielen deutschen Kinos der Film “ Der große Trip Wild“ , den ich selber auch noch nicht gesehen habe, der aber auf meiner Liste in den nächsten Tagen steht.

Packendes Abenteuer-Drama, in dem sich Reese Witherspoon nach Cheryl Strayeds autobiographischem Bestseller auf einen 1800 Kilometer langen Fußmarsch zu sich selbst begibt.

Zum Inhalt:

Nachdem sie sich Jahre ziellos hat treiben lassen – eine überwundene Heroinsucht und das Scheitern ihrer Ehe inklusive -, will Cheryl Strayed ihr Leben wieder auf die Reihe bekommen und trifft dazu einen wagemutigen Entschluss. Geplagt von Erinnerungen an ihre verstorbene Mutter und ohne einschlägige Erfahrung begibt sie sich alleine auf einen Extremmarsch. Drei Monate lang kämpft sie sich fast 1800 Kilometer von Südkalifornien über die schwierigen, teils gefährlichen Höhenzüge des Pacific Crest Trail bis in den Norden Oregons.

Einen Trailer findet ihr hier