Archiv der Kategorie: Touren

meine verschiedenen Touren

04.01.2015 Der Wildnis-Trail Teil 2 und seine 4 Etappen

Wildnis-Trail-EtappenBeim Wildnis-Trail im Nationalpark Eifel sind insgesamt 4 Etappen zu bewältigen. Die erste führt von Monschau-Höfen über 24,7 km bis nach Einruhr. Die zweite von Einruhr nach Gemünd über 20,5 km, die dritte von Gemünd nach Heimbach mit 22,4 km und die letzte Etappe von Heimbach nach Zerkall misst 17,7 km Länge.

Jeweils an den Etappenzielen in Einruhr, Gemünd und Heimbach brauche ich eine Übernachtungsmöglichkeit, um hoffentlich gut ausgeruht die nächste Strecke in Angriff zu nehmen. Beim letzen Ziel in Zerkall soll es dann mit Bahn und Bus zurück nach Monschau Höfen gehen und so schließt sich der Kreis der Wanderung.

Dies wird also in den nächsten Tagen meine Hauptaufgabe sein, entsprechende Unterkünfte zu finden. Die Wegbeschreibung (Karte und GPS), sowie Erfahrungsberichte zu den einzelnen Etappen finden man bereist genügend im Netz.

03.01.2015 Der Wildnis-Trail Teil 1 meine Herausforderung 2015:

Buch-Wildnis-TrailWer steckt sich für das neue Jahr nicht auch Ziele, die er/sie umsetzen möchte.

Eines dieser Ziele für mich in 2015 ist die 4 tägige Wanderung über den Wildnis-Trail von Monschau-Höven bis nach Zerkall.

Schon seit einiger Zeit habe ich diese Idee im Kopf und mir das abgebildete Buch auch schon im Oktober 2013 zugelegt, um mich mit dieser mehrtägigen Wanderung über insgesamt 85 km auseinander zu setzten.

Als Zeitraum habe ich mir  die Osterferien in NRW (30.03.-10.04.2015) vorgenommen. Jetzt beginnt die konkrete Planung für mich.

Der Nationalpark Eifel bietet auf seiner Internetseite ein Arrangements an. Dabei organisiert der Veranstalter quasi ein Sorglospaket für 169,- €.

Wie es in den nächsten Tage mit diesem Thema weitergeht, welche 4 Tage ich mir in den Osterferien aussuchen werde, wie ich in die Eifel An- und Abreise wo ich übernachten werde, alles dies in den kommenden Beiträgen.

Über die Kategorie Wildnis-Trail im rechten Bereich, könnt ihr alle fortlaufenden Beiträge zu diesem Projekt direkt ansehen, wie ich sie chronologisch eingestellt habe. Viel Spaß beim folgen. 😉

31.12.2014 Jahresabschlußrunde 2014

Tourkarte-31.12.2014_aktuell

Um 9:30 Uhr trafen sich Anke, Tina, Manni und meine Wenigkeit auf dem Park&Ride Parkplatz bei der  BAB A1 Anschlussstelle Wisskirchen. Gemeinsam in einem Auto ging es dann nach Vussem, wo wir uns um kurz vor 10:00 Uhr auf den Weg machten. Da Anke noch einen Termin hatte und darum bat, etwas kürzer zu gehen um gegen 13:00 Uhr wieder am Auto zu sein, habe ich unterwegs die Runde abgekürzt und wir waren pünktlich zurück.

Zunächst ging es vom Äquadukt in Vussem, gleich am Sportplatz gelegen, steil über einen Pfad bergauf, vorbei am Friedhof von Vussem durch eine Waldgebiet, um über eine Hochfläche eine ganze Zeit zu wandern. Leider war es heute morgen ziemlich bedeckt und die Aussicht in die Ferne war eher bescheiden. Dies machte aber der guten Laune keinen Abbruch und wir 4 + Hund machten uns auf den Weg zur ersten Etappe, der Kakushöhle. Dort angekommen gab es erst einmal eine Brotzeit und jeder stärkte sich mit Tee, Kaffee und geschmierten Stullen.

Kakushoehle

Vorbei am Ort Weiher ging es in Richtung Urfey. In Urfey angekommen kürzte ich die Strecke ab und wir peilten den nächsten Ort Vollem an. Hier ging es am Rand nur kurz am Ort vorbei und weiter in Richtung Eiserfey. Eine ganze Zeit gingen wir parallel zu dem noch kleinen Bach „Veybach“ vorbei, der auch durch meinen Heimatort fließt. In Eiservey angekommen ging es über den Römerkanalweg wieder zurück nach Vussem. Dort angekommen gönnten wir uns die letzten Teereserven und einige kleine Muntermacher, die Tina noch mitgenommen hatte.

Pünktlich konnte Anke noch zur Joggingrunde und wir verabschiedeten uns mit den besten Wünschen für das neue Jahr. Dem schließe ich mich bei allen Lesern dieses Blogs gerne an.

Aequadukt

 

Den GPS Track der 10 km Runde gibt es hier

24.12.2014 Traditionswanderung am Heilig Abend

Kreuz-im-Venn-4

das Kreuz im Venn

Heute schloss ich mich einer Gruppe an, die schon seit Jahren zu Heilig Abend eine Wanderung macht, die über die Narzissenwiesen bei Höfen führt. Kurz entschlossen bei der Abfahrt um 8:00 Uhr in Euskirchen wurde umdisponiert und die Gruppe folgte meinem Vorschlag vom Parkplatz Dreistegen zum Kreuz im Venn zu gehen. Alle waren sofort einverstanden und schon hatte ich den Job als Scout. Nach der Anfahrt bis Monschau ging es um 9:00 Uhr los und alle hielten bis 13:00 Uhr trotz Dauerregen durch.

 

Teilnehmer-Weihnachtswanderung-2014